Schweizer Fluggesellschaft wird einige Flüge im Juni wieder aufnehmen

Swiss Airline

Der Hochlauf wird schrittweise erfolgen, und das Flugangebot wird in den kommenden Wochen schrittweise erweitert“, kündigte die Fluggesellschaft auf ihrer Website an und fügte hinzu, dass 15 bis 20 Prozent des ursprünglichen Flugbetriebs im Juni wieder aufgenommen werden sollen.

In Europa wird Swiss den Flugbetrieb zu verschiedenen Mittelmeer-Destinationen wieder aufnehmen, darunter Malaga, Barcelona, Madrid und Valencia in Spanien sowie Brindisi, Florenz, Neapel und Rom in Italien.

Die Verbindungen nach Skandinavien werden mit Flügen nach Göteborg in Schweden und Kopenhagen in Dänemark ausgebaut.

Swiss wird zudem weitere Destinationen in ihr Programm aufnehmen, darunter Paris, Brüssel und Moskau. Die bestehenden Verbindungen nach Amsterdam, Athen, Berlin, Lissabon, London, Porto und Stockholm werden ausgebaut.

MEHR LESEN: Schweiz und Frankreich schliessen Steuerabkommen für grenzüberschreitende “Heimarbeiter” ab.

Auf ihren Langstrecken-Interkontinentalstrecken wird die Fluggesellschaft drei wöchentliche Flüge von Zürich nach Newark (USA), vier wöchentliche Flüge von Zürich nach New York JFK, zweimal wöchentlich nach Chicago, einmal wöchentlich nach Singapur und Bangkok, zweimal wöchentlich nach Tokio und Hongkong, dreimal wöchentlich nach Mumbai und einmal wöchentlich nach Johannesburg anbieten.
Swiss plant, ihre Flüge und Routen über die Sommermonate weiter auszubauen und “wird die Entwicklung der Reisebeschränkungen weltweit weiterhin genau beobachten“, sagte die Fluggesellschaft.

Am 6. Mai genehmigte das Schweizer Parlament Bankgarantien in Höhe von über 1,27 Milliarden Franken, um die Swiss und ihre Schwestergesellschaft Edelweiss finanziell zu unterstützen, nachdem beide Mitte März ihre Flüge eingestellt hatten.

Außerdem genehmigte es 600 Millionen Franken für Unternehmen, die an den Flughäfen Genf, Zürich und Basel arbeiten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*